Besucherstatistik

Nachdem Hofmann früh zur Gästeführung getroffen hatte, wurde auch die DJK engagierter und hatte in der 19. Minute eine gute Chance zum Ausgleich, die jedoch nicht genutzt wurde. Besser machte es Faulhaber auf der anderen Seite, der kurz vor der Pause den Brehmbachtaler Vorsprung ausbaute. Im zweiten Durchgang wollten zunächst keine weiteren Treffer fallen, obwohl die DJK unterbalbach den Gegner immer weiter einschnürte. Nachdem Bamberger eine Viertelstunde vor dem Ende der Partie den Anschluss markierte, wurde die Partie richtig eng. Nach der Hinausstellung eines Brehmbachtaler Spielers (82.), nutzte die DJK Unterbalbach die zahlenmäßige Überlegenheit und glich in der Nachspielzeit zum verspäteten 2:2-Unentschieden aus und holte sich damit noch einen Punkt. (Quelle: fnWeb.de)

Tore: 0:1 (6.) Sören Hofmann, 0:2 (43.) Tim Faulhaber, 1:2 (73.) Lukas Bamberger, 2:2 (89.) Robert Schuster
Besonderes Vorkommnis: Rot Spieler des FVB, (82.)


13. Spieltag: FV Brehmbachtal - TuS Großrinderfeld 2:1

Tore: 1:0(49.) Kürsad Yildirim, 1:1(59.) Fabian Michel, 2:1(81.) Kürsad Yildirim

Die Heimelf war zu Beginn die aktivere Mannschaft, setzte ihren Gegner frühzeitig unter Druck und erspielte sich so auch ein paar Chancen. Der TuS brauchte etwa zwanzig Minuten um dann besser ins Spiel zu finden, ohne jedoch Gefahr im Brehmbachtaler Strafraum auszustrahlen.
In der zweiten Halbzeit kam der FV Brehmbachtal gut aus der Kabine und Kürsad Yildirim konnte freistehend aus fünfzehn Metern die Führung für die Platzherren erzielen. Nur zehn Minuten darauf schloss Fabian Michael einen Angriff über rechts erfolgreich für die Großrinderfelder Gäste zum 1:1 ab. In der Folgezeit verflachte die Partie zusehends. Gegen Ende versuchte der FVB das Spiel nochmal schnell zu machen. Die Angriffsbemühungen der Heimelf wuden dann letztlich belohnt, als ein missglückter Torschuss seinen Weg auf den im Strafraum freistehenden Kürsad Yildirim fand, der per Direktabnahme seinen zweiten Treffer und damit den 2:1 Heimsieg für den FV Brehmbachtal perfekt machte.


12. Spieltag: TSV Schwabhausen/Windischbuch – FV Brehmbachtal 2:0

Tore: 1:0 (44.) Kevin Ritter, 2:0 (63.) Jochen Kaibel. – Schiedsrichter: Mauer (Großrinderfeld). – Gelb-rote Karte für einen Akteur des TSV (85.)

Die Heimelf legte gut los, setzte den Gegner früh unter Druck und konnte sich so einige gute Chancen durch Mutschler und Hirt erspielen. Die Gäste kamen erst Mitte der ersten Hälfte besser ins Spiel, setzten jedoch offensiv kaum Akzente. Als alle bereits mit einem torlosen Pausenstand rechneten, kam Ritter nach einer Ecke an den Ball und nickte zur Führung ein (44.). Im zweiten Abschnitt zeigten beide Mannschaften dasselbe Bild. Die „Spielgemeinschaft“ ließ den Ball gut laufen und erhöhte in der 63. Minute auf 2:0. Die Gastgeber spielten in der Folge weiterhin dominant und brachten das Ergebnis über die Zeit. (Quelle: fnWeb.de)


11. Spieltag: FV Brehmbachtal - Kickers DHK Wertheim 1:3

Tore: 0:1 (16.) Robert Schirmacher, 0:2 (43.) Pascal Beck, 0:3 (70.) Robert Schirmacher, 1:3 (75.) Kürsad Yildirim

Die Gäste begannen dominant und setzten die Hausherren früh unter Druck. So gingen die Kickers nach einer knappen Viertelstunde bereits in Front, als Schirmacher den Ball nach einem Abpraller unbedrängt über die Linie schob. Die neugegründete „Spielgemeinschaft“ ließ auch in der Folge nicht locker und kam zu weiteren Möglichkeiten. Kurz vor der Pause erhöhte Beck per Heber auf 2:0. Auch im zweiten Durchgang blieben die Gäste am Ball und bauten die Führung in der 70. Minute weiter aus. Yildirim verkürzte zwar fünf Minuten später, was letztlich jedoch nichts am Sieg der Kickers änderte.


10. Spieltag:  1. FC Umpfertal – FV Brehmbachtal 1:2

Tore: 0:1 (12.) Johannes Lakeit, 1:1 (79.) Felix Dölzer, 1:2 (87.) Jakob Zimmermann

Im Duell der beiden jüngsten Vereine im Fußballkreis Tauberbischofsheim (gegründet wurden sie erst 2017 beziehungsweise 2016) sahen die Zuschauer kein hochklassiges, dafür aber ein jederzeit spannendes Spiel. Die Gastgeber versuchten von Beginn an, das Heft in die Hand zu nehmen, doch wurden sie von den stark ersatzgeschwächten Gäste früh kalt erwischt: Nach einer Unstimmigkeit in der Hintermannschaft brachte Lakeit den FVB in Front. Nach dem Seitenwechsel drängten die Umpfertäler praktisch pausenlos auf das Gästetor, doch fanden sie entweder in Torhüter Timo Schreck ihren Meister oder sie vergaben ihre guten Chancen allzu leichtfertig. Nach dem Felix Dölzer in der 79. Minute dann doch das längst überfällige 1:1 erzielt hatte, zogen die Gastgeber nochmals ein regelrechtes Powerplay auf, doch die kampfstarken Gäste schlugen zurück. Nach einem unnötigen Ballverlust des 1. FC im Mittelfeld kamen die Brehmbachtäler zu einem Freistoß, der als Flanke vor das Tor geschlagen wurde und dort von Jakob Zimmermann zum etwas schmeichelhaften Sieg verwertet wurde. (Quelle: fnWeb.de)

 


9. Spieltag:  FV Brehmbachtal - VfB Reicholzheim/Dörlesberg 0:3

Tore: 0:1(66.), 0:2(70.), 0:3(86.) jeweils Joachim Gattenhof

Bei bestem Wetter und vor vielen Zuschauern gehörten die ersten zwanzig Minuten dem FVB. Die Heimelf setzte den Gegner frühzeitig unter Druck und zwang den VfB zu Fehlern im Aufbauspiel. Die Gäste waren dennoch durch Konter gefährlich und hatten zu Beginn ebenso eine Großchance bei der Timo Schreck im Tor des FVB gut parierten konnte. Mitte der ersten Halbzeit kamen die Gäste dann besser ins Spiel und das Geschehen verlagerte sich zunehmend ins Mittelfeld. Beide Teams konnten aber immer wieder Aktzente durch Konter setzen.

Die hohe Laufbereitschaft beider Mannschafften zollte im zweiten Spielabschnitt dann sichtlich ihren Tribut, so konnten beide Teams nicht an das Niveu der ersten Halbzeit anknüpfen.
Gegen Mitte der zweiten Hälfte konnte sich sich ein Gästespieler auf der linken Seite gut durchsetzem. Seinen Schuss wehte der FVB-Keeper noch ab doch der Ball prallte zu dem in der Mitte freistehenden Joachim Gattendorf, der zur 1:0-Führung einschob.

Nur vier Minuten darauf konnten die Gästenfans erneut jubeln, als sich wiederum Joachim Gattendorf nach einem Fehler im Brehmbachtaler Aufbauspiel nicht zwei mal bitten ließ und auf 2:0 erhöhte. Im Anschluß daran hatte der FVB pech als Timo Berberich am Innenpfosten des VfB Tores scheiterte. Den Schlußpunkt zum 3:0 Auswärtserfolg konnte dann erneut Joachim Gattendorf setzen, der damit seinen lupenreinen Hattrick perfekt machte.

Der Sieg der Gäste geht in Ordnung, da diese ihre Chance in der zweiten Hälfte eiskalt ausnutzen konnten. Der FV Brehmbachtal kann trotz des auf dem Papier klaren Endstandes, erhobenen Hauptes aus der Partie gehen, da man gerade im ersten Abschnitt auf Augenhöhe gegen den Spitzenteiter agieren konnte.


8. Spieltag: SV Nassig 2/Sonderried – FV Brehmbachtal 0:2

Tore: 0:1 (25.) und 0:2 (71.) beide Kürsad Yildirim

Die erste Hälfte verlief zunächst relativ ausgeglichen, mit leichtem Vorteil für die Gäste. Diese kamen mit zunehmender Spielzeit zu immer mehr Chancen. In der 25. Spielminute fiel dann auch die verdiente Führung für den FV Brehmbachtal. Die zweite Hälfte wurde ebenfalls klar von den Auswärtigen bestimmt. Die Heimelf spielte zwar mit, hatte aber keine klaren Torabschlüsse. Kunkel parierte im Eins-gegen-Eins gegen einen Gästespieler direkt nach der Pause und hielt somit das Spiel weiter offen. Nach dem 0:2 in der 71. Spielminute übernahmen die Gäste komplett das Spielgeschehen und ließen nichts mehr anbrennen. Am Ende gewann Brehmbachtal verdient, da die Gastgeber in weiten Teilen zu wenig Torgefahr ausstrahlten. (Quelle: fnWeb.de)


7. Spieltag:  FV Brehmbachtal - TSV Gerchsheim 2:1

Tore: 0:1 (3.) Julian Fischer, 1:1 (12.) Johannes Lakeit, 2:1 (64.) Philipp Weiß

Das Spiel began mit einem Paukenschlag, ehe die Heimelf sich besann, lag sie 0:1 zurück. Nach einem Abwehrfehler konnte sich Julian Fischer den Ball schnappen, lief allein auf den Torwart zu und schob den Ball ins Tor. Nach einigen Minuten hatten sich die Hausherren erholt und konnten in der 10. Min. auf sich aufmerksam machen, als ein Schuss knapp am Tor vorbei ging. In der 12. Min konnten die Gäste nach einem Eckball nicht klären und Johannes Lakeit erzielte aus kurzer Distanz den Ausgleich. Danach verlief das Spiel ausgeglichen bis zur Halbzeit, beide Teams hätten ein Tor erzielen können.
Die zweite Hälfte begann beinahe wie die erste, kaum war angepfiffen erschien ein Gästestürmer allein vor dem Brehmbachtaler Tor, Schreck
konnte das Duell aber diesmal für sich entscheiden und gerade noch mit dem Fuß abwehren. Beide Mannschaften hatten in dem auch in der zweiten Hälfte ausgeglichenen Spiel noch einige Torchancen, jedoch nur die FVler konnten eine davon nutzen und kamen in der 64 Min. nach schöner Vorarbeit von Jakob Zimmermann zum 2:1 durch Phillip Weiß.


6. Spieltag:  FC Külsheim – FV Brehmbachtal 5:0

Tore: 1:0 (45.) Timo Fieger, 2:0 (47.) Reimond Koch, 3:0 (62.) Marco Hochstatter, 4:0 (65.) Steffen Morhart, 5:0 (77.) Reimond Koch. – Schiedsrichterin: Sturm (Gommersdorf). – Zuschauer: 90.

In einem guten Kreisligaspiel gestalteten beide Mannschaften die Partie zunächst offen. Mit zunehmender Spieldauer riss der FCK die Kontrolle jedoch mehr und mehr an sich, verpasste es aber, zwingend vor den gegnerischen Kasten zu kommen. Dies änderte sich kurz vor der Pause, als Fieger einen zurückprallenden Ball zur Führung in die Maschen köpfte. Auch nach dem Seitenwechsel hatte der FVB nur wenig zu melden und kassierte direkt nach dem Wiederanpfiff ein weiteres Tor. Die „Brunnenstädter“ blieben in der Folge offensiv und markierten bis zum Abpfiff drei weitere Treffer. (Quelle: fnweb.de)


5. Spieltag:  FV Brehmbachtal - VfR Gerlachsheim 2:3

Tore: 0:1(7.) Marius Mohr, 0:2(32.) Mirko Papenhoff, 1:2(39.) Philipp Weiß, 2:2(59.) Timo Berberich, 2:3(75.) Bastian Braun
Besondere Vorkommnisse: Gelb-Rote Karte Spieler FV Brehmbachtal (72.)

Die Gäste aus Gerlachsheim begannen druckvoll und gingen früh durch Marius Mohr in Führung, der einen hohen Ball in die Spitze per Direktabnahme
sehenswert mit dem Aussenrist über den Schlussmann des FVB hob. In der Folge hatte die Heimelf ebenfalls eine sehr gute Chance, ließ diese jedoch
ungenutzt. Gerlachsheim erspielten sich im Anschluß leichte Feldvorteile und konnte nach einer halben Stunde die Führung durch Mirko Papenhoff
ausbauen, der den Ball aus zwanzig Metern per Distantzschuß unhaltbar in den linken Torwinkel beförderte. Die Heimelf gab daraufhin nicht auf und
konnte noch vor der Pause den Anschlusstreffer durch Philip Weiß erzielen, der aus einem Gestöber im Strafraum heraus zum 1:2 abzog.
Zu Beginn der zweiten Hälfte war der FVB dann präsenter, erhöhte den Druck und zwang den VfR zu Fehlern. Nach einer schönen Kombination mit Phillip Weiß
konnte Timo Berberich dann den 2:2 Ausgleich erzielen. Die Partie war nun wieder offen. Fünfzehn Minuten vor dem Ende stellte Bastian Braun dann per
Kopfballtreffer nach einer Ecke wieder die Führung für den VfR her. Der FVB, inzwischen in Unterzahl agierend, setzte zum Ende nochmal alles daran den
erneuten Ausgleich zu erzielen, es blieb jedoch beim 2:3 Auswärtserfolg des VfR.


4. Spieltag:  TSV Unterschüpf/Kupprichhausen – FV Brehmbachtal 1:2

Die Gäste kamen besser in die Partie und gingen nach einer halben Stunde nach einem unnötigen Ballverlust der Gastgeber im Spielaufbau in Führung. Noch in der ersten Hälfte folgten dem ordentlichen Start eine Reihe von weiteren sehr guten Möglichkeiten für den FVB, mit denen die Brehmbachtäler die Führung weiter hätten ausbauen können. So blieb es jedoch beim Pausenstand von 0:1. Nach dem Seitenwechsel wirkte die Heimelf nach taktischen sowie personellen Veränderungen wie verwandelt. Sie setzten die Gäste nun ihrerseits durchweg unter Druck und erarbeiteten sich Chance um Chance. In der 68. Minute erzwang Würzberger nach einem Abpraller den hochverdienten Ausgleich. Im weiteren Verlauf zeigten beide Teams einen mehr oder weniger offenen Schlagabtausch, den die Gäste kurz vor Abpfiff nach einer Standardsituation für sich entscheiden konnten. Patrick Schreck köpfte in der 89. Spielminute nach einem Eckball den Ball ins Tor der Heimelf und sicherte seinem Team damit einen zwar nicht unverdienten, aber durch das späte Zustandekommen des Siegtores doch etwas glücklichen Sieg. (Quelle: fnweb.de)

Tore:
0:1 (30.) Timo Berberich, 1:1 (68.) Tobias Würzberger, 1:2 (89.) Patrick Schreck


3. Spieltag:  FV Brehmbachtal – TSV Assamstadt 0:2

Tore: 0:1 (55.) Andreas Rupp, 0:2 (82.) Maurice Beier

In der ersten Hälfte erspielten sich die Gäste von Anfang an leichte Vorteile, ohne dies jedoch in konkrete Chancen umsetzen zu können. Erst nach 30 Minuten kamen sie erstmals wirklich gefährlich vors Tor, brachten den Ball aber nicht darin unter. Auch in der zweiten Hälfte machten die Gäste so weiter. Sie setzten die Hausherren permanent unter Druck und erzielten in der 55. Minute die Führung: Eine Flanke von links ging über die Abwehr des FV auf die rechte Seite und von dort in die Mitte, wo Rupp keine Mühe hatte, den Ball aus zentraler Position im Netz unterzubringen. Die Gäste blieben weiter spielbestimmend und erhöhten als logische Folge ihrer Überlegenheit in der 82. Minute das verdiente 2:0: Beier lupfte den Ball über den Torhüter ins Tor. Zuvor war mit einem langen Pass durch die Mitte die Abwehr des FV Brehmbachtal ausgehebelt worden.


2. Spieltag:  TSV Jahn Kreuzwertheim - FV Brehmbachtal  2:0

Tore: 1:0 (68.) Albert Grenz, 2:0 (90.) Markus Kafara (Foulelfmeter)
Von Beginn an bestimmten die Gastgeber die Partie, sie konnten ihre Überlegenheit aber zunächst nicht in etwas Zählbares ummünzen. Dabei mangelte es nicht an guten Möglichkeiten, jedoch entschied der Keeper der Gäste allein in der ersten Halbzeit drei Eins-gegen-Eins-Duelle für sich. Nach dem Seitenwechsel benötigte die Heimelf weitere drei Chancen, bis endlich in der 68. Minute nach einem langen Pass von Elard Walter über den Torhüter Albert Grenz per Kopfball ins leere Tor traf. Die Gäste hingegen kamen praktisch die komplette Begegnung lang zu keiner nennenswerten Torchance. Erst in der 90. Spielminute brachten sie die Heimmannschaft noch einmal ins Schwitzen, als sie nach einer Ecke die Latte trafen. Der Foulelfmeter kurz vor Abpfiff sorgte jedoch wieder für klare Verhältnisse. [Quelle: FNweb.de)


1. Spieltag:  FV Brehmbachtal - DJK Unterbalbach 3:1

Tore: 1:0 (18.) Timo Berberich, 1:1 (45.) Robert Schuster, 2:1 (Handelfmeter, 62.) und 3:1 (Foulelfmeter, 82.) jeweils Timo Berberich

Mit Ausnahme der beiden Tore zum Pausenstand von 1:1 verlief die erste Hälfte eigentlich relativ unspektakulär. Dem 1:0 durch Timo Berberich in der 18. Minute war ein Schussversuch von Kürsad Yildirim vorausgegangen, dessen Abpraller der Goalgetter sicher verwertete. In der Folge passierte bis auf eine Gästechance wenig, bis Robert Schuster kurz vor der Pause aus knapp zehn Metern zum Ausgleich einschoss. Nach dem Seitenwechsel wurde die Partie unterhaltsamer und der FVB erarbeitete sich immer wieder Einschussmöglichkeiten, die jedoch zunächst nicht genutzt wurden. Nachdem Timo Berberich zur erneuten FVB-Führung per Handelfmeter erfolgreich war, wurden die Gastgeber stärker und sorgten mit einem verwandelten Foulelfmeter in der 82. Minute für die Entscheidung. Torschütze war zum dritten Mal Timo Berberich.


LogoKreisliga

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok